STJ

Lachs mit Nudeln, Fitnesskurse und Co. Im Interview mit Sabrina Wolf

Sabrina Wolf Interview 1Die Fitnessbloggerlandschaft ist groß, interessant und vielfältig.

Heute im Interview: die 23 jährige Fitnessbloggerin Sabrina.

11 Fragen und 11 Antworten rund um die Themen Fitness, Ernährung und Lifestyle.

1. Hallo Sabrina. Vielen Dank, dass du dir Zeit für das Interview nimmst. Stelle dich doch bitte einmal meinen Lesern vor.

Hey, ich bin 23 Jahre alt, Lehramtsstudentin und arbeite seit 6 Jahren nebenbei als Trainerin im Fitnessstudio.

Seit inzwischen 1 ½ Jahren blogge ich zusätzlich.

2. Du bloggst zu den Themen Training, Lifestyle, Ernährung und Reisen. Wie kam es dazu?

Ich habe in den letzten Jahren viele Lizenzen im Bereich Fitness, Gesundheit und Ernährung gesammelt, gebe Kurse in diesen Bereichen, habe für verschiedene Studios und Vereine gearbeitet, viele Events und Kongresse besucht und mich mit wahnsinnig vielen Menschen ausgetauscht.

Ursprünglich wollte ich den Menschen mein erlerntes Wissen in den Bereichen Fitness und Ernährung vermitteln und da ich viel reise, berichte ich über diese Reisen auch auf meinem Blog.

Der Bereich Lifestyle bzw. Alltag kam nach und nach immer mehr hinzu und ist nun ein weiterer wichtiger Punkt auf meinem Blog.

3. Bei mir im Blog dreht sich vieles ums Thema Abnehmen. Was sind für dich die 3 wichtigsten Punkte um zügig, aber dennoch nachhaltig Fett zu verlieren statt Muskulatur?

Sabrina Wolf Interview 2Die richtige Ernährung, gezieltes Training und Durchhaltevermögen – und das spielt alles zusammen.

Niemand nimmt ohne ein Kaloriendefizit ab, der Stoffwechsel wird nicht ohne Training angekurbelt und Durchhaltevermögen braucht man definitiv.

4. Kraftsport oder Ausdauertraining: worin siehst du Vor-/Nachteile aufs Abnehmen bezogen?

Wenn man beides kombiniert, sehe ich keine Nachteile, sondern nur Vorteile, denn die Kombination aus Kraftsport und Ausdauertraining ist – in Verbindung mit der richtigen Ernährung – perfekt, um abzunehmen.

Muskeln werden aufgebaut, so der Grundumsatz erhöht und der Stoffwechsel angekurbelt.

Anm. v. Fabian: berechne in nicht mal 30 Sekunden dein optimales 300 Kalorien-Defizit und erhalte einen für dich optimierten Ernährungsplan (kostenlos als Sofort-Download):

Geschlecht

Alter
Grösse (cm)
Gewicht (kg)
Aktivitätslevel

5. Wie sieht für dich die optimale Regeneration nach dem Training aus?

Die einen entspannen auf dem Sofa, die anderen rollen über die Blackroll.

Ich gehe nach dem Training gerne für ein oder zwei Durchgänge in die Sauna. In dieser Zeit kann ich mich entspannen und es tut mir persönlich einfach gut.

Aber hier muss jeder seine perfekte Methode finden.

6. Stichwort Nahrungsergänzung: für Sportler notwendig oder überflüssig? Wie denkst du darüber?

Diese Antwort kann ich pauschal nicht geben. Es kommt immer auf das Sportpensum, das Ziel und die Ernährung an.

Generell finde ich, dass man alle wichtigen Nährstoffe über die Nahrung zu sich nehmen kann. Dass aber beispielsweise ein Bodybuilder oder ein Veganer Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt, finde ich nicht verwerflich, sondern z. T. notwendig.

7. Wie ich in deinem Blog lesen konnte, heißt dein Lieblingsessen Nudeln mit Lachs: verrätst du uns dein Rezept?

Sabrina Wolf 3Ja, das stimmt. Ich mache sie allerdings selten selbst, sondern esse sie meistens im Restaurant.

Wenn doch, dann ist die „healthy“-Variante: Vollkornnudeln, Lachs und Kräuterbutter;

die andere ist: Vollkornnudeln, Lachs und Sahnesoße (Sahne, etwas Wasser, Gemüsebrühe und beliebige Gewürze) 😀

8. Hast du Routinen in Bezug auf Ernährung und Fitness denen du Tag für Tag nachgehst? Wenn ja, welche sind das?

Routinen habe ich nicht wirklich.

Ich trainiere nach meinem Trainingsplan und er enthält momentan 6 Tage Krafttraining in der Woche. Meine Ernährung ist möglichst ausgewogen und ich versuche jeden Tag Obst und Gemüse zu essen.

9. Für wie wichtig findest du es Ziele zu haben? Sehr wichtig oder sind sie für die sprichwörtliche Katz‘?

Ich finde Ziele in jeder Lebenslage wichtig: sie helfen sowohl zur Motivation als auch zur Kontrolle und verringern das Aufschieben.

Sich Ziele zu setzen ist also sehr wichtig.

10. Stichwort Motivation: wenn man mal keine Lust auf Sport hat – wie motiviert man sich richtig?

Die beste Motivation sind, wie bereits in der vorherigen Antwort erwähnt, Ziele.

Wer ein Ziel vor Augen hat, kann das auch erreichen. Außerdem motivieren Trainingspartner, Musik und Spaß am Sport.

11. Vielen Dank für deine Zeit. Nun erzähle doch meinen Lesern mehr über deinen Blog/Angebot. Auf was können sich meine Leser bei dir freuen?

Auf meinem Blog sabrinawolf.de dreht sich alles um Fitness, Gesundheit und den Alltag.

Du findest Tipps für Dein Training und Deine Ernährung. Ich widme mich viel dem Thema Yoga und allgemein dem Bereich Entspannung.

Zusätzlich gibt es Rezepte, Reiseberichte und Blogposts über Dinge, die mir persönlich wichtig sind – schau einfach mal vorbei 🙂


Vielen Dank Sabrina für deine Einblicke und die tollen Tipps!

Interview-Tipp: lies jetzt das Interview mit Mr. Simpel Sixpack Thomas Bluhm

 

Interview teilen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.