STJ

Grüner Tee beim Abnehmen: so hilft er dir (+ 5 smarte Praxistipps für den Alltag)

grüner teeEs gibt viele Nahrungsergänzungen, Tipps und Tricks wie du deine Fettverbrennung ankurbeln und verbessern kannst. 

Oftmals ist viel Bullshit dabei, andere Tipps sind wiederum sehr effektiv.

Heute verrate ich dir, wie dich Grüner Tee beim Abnehmen unterstützt (+ einen genialen Nebeneffekt).

Waren es bislang nur Gerüchte, wurden diese nun wissenschaftlich durch mehrere Studien bewiesen.

Neuer Bonus: lade dir jetzt kostenlose die Grüner-Tee-Checkliste auf deinen Rechner und starte sofort durch. Klicke jetzt hier

Here we go

Grüner Tee beim Abnehmen

Nun lieber Leser (und liebe Leserin 🙂 , schauen wir uns zuerst genau an, woher Grüner Tee ursprünglich kommt.

Grüner Tee wird bereits seit mehreren Jahrtausenden in China und Japan angebaut.

Nachdem die Blätter nach der Ernte gewelkt sind, werden diese kurz erhitzt, angeröstet oder gedämpft um eine Oxidation zu vermeiden.

Dadurch bleiben wiederum die gesunden Wirkstoffe in den Teeblättern bestehen.

Der wichtigste Bestandteil im grünen Tee sind – neben dem Koffein – die sog. Catechine, welche den Tee übrigens ihren typischen bitteren Geschmack verleihen.

Diesen werden die gesundheitsfördernden Wirkungen zugeschrieben.

Grüner Tee hat zudem weitere Inhaltsstoffe wie Vitamin A, Vitamin B, Vitamin B2, Calcium, Kalium uvm.

Kurz zusammengefasst: grüner Tee ist eine der gesündesten Teesorten überhaupt.

Grüner Tee beim Abnehmen: die Studien

Verschiedene Studien zeigen unterschiedliche Ergebnisse, meist sehr positive.

Mittlerweile gibt es davon schon über 100 Stück!

Viele dieser Studien haben belegt, dass der regelmäßige Konsum von grünem Tee unter anderem Adipositas (Fettleibigkeit), Diabetes und Parkinson vorbeugt.

Die in Japan 11-jährige Ohsaki-Studie zeigte bei über 40.500 Erwachsenen, dass grüner Tee lebensverlängernd wirkt. Die Sterberate sank bei Frauen die täglich 5 Tassen tranken um 23 %, bei Männern um 12 %

Eine weitere Studie untersuchte grünen Tee im Zusammenhang mit der Reduktion von Körperfett. Hier wurde untersucht, ob die bereits oben erwähnten Catechine das Abnehmen fördern oder das im grünen Tee enthaltene Koffein.

Die Probanden der Studie wurden in drei Gruppen aufgeteilt:

  • eine Gruppe erhielt ein Placebo (also wirkungslos, nur das wussten die Probanden nicht)
  • eine Gruppe einen Koffein-Ergänzung
  • eine Gruppe Grüntee-Ergänzung 

Im Anschluss untersuchte man für 24 Stunden den Energieverbrauch.

Ergebnis: die Gruppe mit der Grüntee-Ergänzung zeigte eine klare und deutliche Steigerung des Energieverbrauchs1. Yeah!

Eine ähnliche Studie wurde in der amerikanischen Zeitschrift „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht, diese bezog sich auf die Fettoxidation junger Männer, also wie gut oder schlecht deren Körper Fett verbrennt. Die Studie zeigt, dass die Fettverbrennung jener Männer die Grüntee-Extrakt zu sich genommen hatten um 17 % höher war als bei den Männern die keine Grüntee-Extrakte einnahmen2.

Zudem haben Forscher festgestellt, dass grüner Tee nicht nur hilft Fett zu verbrennen sondern offenbar auch Fettzellen daran hindert weiteres Fett einzulagern3.

Grüner Tee beim Abnehmen: die Fettverbrennung

Vielleicht stellst du dir jetzt die Frage, wie genau denn grüner Tee beim Abnehmen hilft und die Fettverbrennung fördert? Good question!

Das ist einfach zu erklären.

Zum einen regt grüner Tee den Stoffwechsel an sodass der Körper in Ruhe mehr Energie (Körperfett) verbrennt als bislang

Zum anderen senkt grüner Tee den Blutzuckerspiegel, sodass der Körper weniger Insulin ausschüttet.

=> Sobald dein Körper Insulin ausschüttet, wird deine Fettverbrennung gestoppt und bevorzugt Fett eingelagert, vorausgesetzt du hast natürlich mehr Energie in Form von Kalorien zu dir genommen als dein Körper benötigt.

Grüner Tee und seine Catechine sorgen nun dafür, dass dein Blutzuckerspiegel „ruhig“ bleibt, kein neues Fett eingelagert wird UND die Fettverbrennung während deines Kaloriendefizits nicht gebremst oder zum Halten gebracht wird.

Welche Grüner Tee Sorte? Welche Marke?

Ich empfehle dir hier zum einen nicht den größten und billigsten „Fusel“ zu kaufen sondern lieber ein paar Euro mehr zu investieren.

Dann ist es natürlich auch Geschmackssache, die Teesorten schmecken leicht unterschiedlich.

Empfehlen kann ich dir den japanischen Grüntee der Marke Azafran*.

Die optimale Zubereitung von grünem Tee

Die Zubereitung der verschiedenen Sorten ähnelt sich oft.

Den von mir empfohlenen Grüntee der Marke Azafran kannst du bis zu dreimal aufgießen und bereitest du wie folgt vor:

  • erhitze Wasser auf ca. 75 Grad Celsius und gieße den Tee auf
  • um mehr von den wertvollen Catechinen in seinem Tee zu bekommen lasse den Tee rund 8 Minuten ziehen, sonst reichen auch 5 Minuten aus.
  • umso länger er zieht, umso herber wird er im Geschmack

Probiere dich hier am besten einfach aus 🙂

Roter Tee statt grünem Tee?

In den USA ist mittlerweile ein Roter Tee, auch Red Tea genannt, sehr beliebt. Die US-amerikanische Bestseller-Autorin Liz Swann Miller hat dazu ein Produkt auf dem Markt gebracht, dass zu den erfolgreichsten gehört. Das Red Tea Detox Programm (+ meine Erfahrungen).

Fazit

Ich persönlich finde grünen Tee eine gute Ergänzung wenn du Fett verbrennen möchtest, auch wenn es um hartnäckiges Bauchfett geht.

Die tolle Nebeneigenschaft von grünem Tee ist auch, dass dieser das Verlangen nach Süßem mindert und dadurch die Gefahr zum Schokoriegel zu greifen minimiert wird.

Genau das kann ich im Alltag definitiv bestätigen! Immer wenn ich eine Tasse Grünen Tee trinke, geht mein leichter Drang nach Zucker und anderem süßen Lebensmitteln zurück.

Aber Achtung: Grüner Tee nur das i-Tüpfelchen beim Abnehmen, es muss in erster Linie (natürlich) das Kaloriendefizit stimmen und die Verteilung der Makronährstoffe (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate).

Ich erlebe viel zu oft wie sich Übergewichtige an solchen „Kleinigkeiten“ festkrallen und das Wichtigste – weniger Kalorien zu sich nehmen als der Körper benötigt – dabei komplett vergessen, das ist fatal!

Du kannst Grünen Tee literweise in dich hineinschütten: wenn das Kaloriendefizit nicht stimmt, bringt auch das nichts.

Grüner Tee beim Abnehmen: 5 Tipps

1. Kaloriendefizit berechnen (Kalorienverbrauch – 300 bis 500 Kalorien)

2. Low Carb Ernährung (damit haben meine Kunden und ich Top-Erfolge erzielen können, perfekter Brotersatz: mein Eiweißbrot)

3. Sport (kurze HIIT-Einheiten und Kraftsport)

4. Täglich 3  – 4 Tassen Grünen Tee

5. Geduld, Geduld und nochmals Geduld – der Bauch- und Hüftspeck ist nicht von heute auf Morgen gekommen und wird daher auch nicht über Nacht verschwinden.

Tipp: nicht nur Grüner Tee eignet sich zum Abnehmen. Erfahre hier die 7 besten Getränke zum Abnehmen und 7 schlimme Dickmachergetränke

>