STJ

Essen. Trainieren. Fit sein. 10 Fragen an Anna-Maria Baier

anna-maria-baierEssen.

Trainieren.

Fit sein.

Genau darum dreht sich alles im Blog meiner heutigen Interviewpartnerin Anna-Maria.

10 Fragen, 10 Antworten. Let's go!

1. Hallo Anna-Maria. Vielen Dank, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast. Stelle dich doch bitte einmal meinen Lesern vor.

Hallo Fabian, zunächst vielen Dank für die Interviewanfrage, die ich natürlich sehr gerne annehme und dir Rede und Antwort stehe.

Wer bin ich? Mein Name ist Anna-Maria, ich bin 26 Jahre alt und blogge seit April diesen Jahres auf meinem Food- und Fitnessblog EAT TRAIN BE FIT. Den Blog betreibe ich in meiner Freizeit.

Hauptberuflich bin ich im Controlling und Rechnungswesen tätig.

2. Du betreibst einen Blog zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Sport. Wie kam es dazu?

Ich beschäftige mich schon seit langem mit Ernährung. Vor allem seit meinem Dualen Studium im Bereich Food Management habe ich Gefallen an Themen rund um die Ernährung, Lebensmittel und alles was noch dazugehört gefunden. On Top kam der Fitnessbereich.

eat-train-befit

Nach einigen Weiterbildungen habe ich zusätzlich meine Leidenschaft für das Kochen (und Backen) entdeckt und es kam in mir der Wunsch auf all mein Wissen und meine Rezepte an andere weiterzugeben. Daraus entwickelte sich dann die Idee eines eigenen Blogs und ich begann mit der Erstellung und damit der Erfüllung eines Herzenswunsches.

3. Wie ich lesen konnte, besitzt du die Fitnesstrainer B Lizenz. Was waren die wichtigsten Erkenntnisse dieser Weiterbildung?

Während meiner Ausbildung zur Fitnesstrainerin habe ich vieles gelernt was mich auch zur Veränderung meines eigenen Trainings bewogen hat.

Das wichtigste kompakt zusammengefasst:

  • regelmäßig sowie den ganzen Körper trainieren
  • ausreichend Pausen zwischen den Trainingseinheiten einlegen
  • saubere Ausführung
  • Variation der Übungen, um die Motivation zu erhalten
  • das Setzen neuer Reize, um das Leistungsniveau zu steigern

4. Deine 5 Lieblings-Übungen um fit zu bleiben?

Wenn ich trainiere dann immer den ganzen Körper. Meine liebsten Übungen kategorisiert nach dem jeweiligen Körperbereich sind:

  • Arme: Kurzhantelhammercurls und Kurzhantelarmbeugen für den Bizeps sowie Barrenstütz für den Trizeps.
  • Beine und Po: Beinpresse sowie Training der Ab- und Adduktoren
  • Bauch: Sit-ups
  • Brust: Kurzhantelbankdrücken und Kurzhantelüberzüge
  • Rücken: Lat-Zug vertikal zum Nacken und Rückenstrecker
  • Schultern: Front- und Seitheben mit Kurzhanteln

5. Thema Abnehmen: die Geister streiten sich darüber, welche Methode die beste ist. Was denkst du darüber und wie funktioniert Abnehmen deiner Meinung nach am besten?

Ich bin der Meinung, dass es zum Abnehmen zum einen einer ausgewogenen, abwechslungsreichen und gesunden Ernährung und zum anderen einem passenden Sportprogramm bedarf. Das eine geht ohne das andere nicht.

Wichtig ist es sich nicht zu viel zu verbieten, sondern gelassen an das Projekt Abnehmen zu gehen.

Wer zu schnell abnimmt verfällt schneller wieder in alte Muster und der Jo-Jo-Effekt schlägt umso mehr zu. Wer abnehmen möchte, muss bezüglich seiner Ernährung ein Kaloriendefizit schaffen, welches allerdings nicht zu hoch angesetzt werden sollte.

Spinatrisotto

Wird das Defizit zu groß, gerät der Körper in Panik und bunkert alles was man zu sich nimmt für schlechte Zeiten ein. Ein moderates Kaloriendefizit, das an erreichte Abnehmerfolge angepasst wird ist deshalb zu empfehlen.

Ebenfalls sollte alles was zugesetzten Zucker enthält sowie industriell verarbeitet ist gemieden bzw. ganz gestrichen werden.

Es gibt so viele leckere, nahrhafte und sättigende Rezepte, die das Abnehmen unterstützen, sodass Fertiggerichte und vor allem Light-Produkte unnötig sind.

Auch von Crash-Diäten bzw. generell von Diäten halte ich nichts. Eine Ernährungs- und Trainingsweise, die in den Alltag passt und auch nach Erreichen des Wunschgewichtes zum Halten des Gewichts beiträgt sollte angestrebt werden und verhilft langfristig zum Erfolg.

6. Dein Lieblingsrezept in der Kategorie „gesund“ + „kalorienarm“

Ich liebe Suppen und Salate. Diese enthalten viel leckeres Gemüse, welches jede Menge Vitamine und andere Nährstoffe liefert, die der Körper benötigt. Gleichzeitig sind sie (je nach Zubereitung natürlich) kalorienarm und trotzdem sättigend.

Sowohl Suppen als auch Salate können vielfältig und abwechslungsreich gestaltet werden, sodass es nie langweilig wird.

Leckere und schnelle Rezepte gibt es auf meinem Blog. Besonders zu empfehlen ist (passend zur aktuellen Gemüsesaison) meine Zucchinischüssel.

Zucchinischüssel

7. Welche Sportart würdest du Übergewichtigen zum Einstieg empfehlen die abnehmen möchten und warum?

Um Fett zu verbrennen empfehle ich Ausdauertraining. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Rad fahren, zügiges Gehen auf dem Laufband oder eine Runde auf dem Crosstrainer. Noch besser ist Schwimmen.

Daneben finde ich es allerdings wichtig Krafttraining zu betreiben.

Zum einen um durch aufgebaute Muskeln den Grundumsatz und den Nachbrenneffekt zu erhöhen und zum anderen um dem Körper eine straffe Form zu verleihen.

8. Stichwort Motivation: wie motivierst du dich regelmäßig, Sport zu treiben und dich gesund zu ernähren?

Ich versuche mir immer wieder meine Ziele vor Augen zu halten.

Klar gibt es Tage an denen ich lieber direkt vom Büro auf das Sofa wechseln würde, aber wenn ich dann nach einem schweißtreibenden Training ausgepowert und glücklich nach Hause komme, weiß ich dass das Training die bessere Wahl war.

9. Sind wir doch mal ehrlich: das Wissen, WIE man abnimmt ist vorhanden. In Büchern, im Internet, In Zeitschriften usw. Warum denkst du, schaffen es nur wenige abzunehmen und schlank zu bleiben?

Ich denke vielen fällt es schwer diszipliniert zu bleiben und an den gesetzten Zielen festzuhalten. Abnehmen geht nicht von heute auf morgen. Vielen geht dies allerdings zu langsam, sodass sie schnell wieder in alte Muster verfallen bzw. das begonnene Ernährungs- und Fitnessprogramm ganz sein lassen.

Problematisch ist es auch, wenn die neuen Gewohnheiten nicht in den Alltag passen. Deshalb empfehle ich bereits im Voraus die angestrebten Ziele mit dem Alltag abzustimmen.

Nur so ist es möglich dauerhaft dranzubleiben.

Wichtig finde ich außerdem, sich nicht von kleinen Ausrutschern demotivieren zu lassen, sondern diese als Anlass zu nehmen motiviert das Begonnene fortzusetzen.

Viele sagen sich nach einem Ausrutscher, dass es nun schon zu spät sei und verfallen automatisch in frühere Muster bis sie ganz aufgeben. Doch aufstehen und weitermachen heißt das Erfolgsrezept.

10. Vielen Dank für deine Zeit. Nun erzähle doch meinen Lesern mehr über deinen Blog. Auf was können sich meine Leser bei dir freuen?

Mein Blog www.eat-train-befit.com enthält neben vielen leckeren und gesunden vegetarischen (sowie veganen) Rezepten viel Wissenswertes.

Ich habe meinen Blog in die Bereiche EAT, TRAIN, BE FIT, Rezepte und ON TOP aufgeteilt.

  • Im Bereich EAT erfährt der Leser alles Wichtige rund um Lebensmittel. Hier gibt es zum Beispiel Artikel über Lebensmittel-Multitalente, Fakten und Informationen zu beliebten Themen und Produkten sowie Tipps, wie man sich gesund ernähren kann.
  • TRAIN bietet Trainingstipps und wichtiges Grundlagenwissen.
  • BE FIT liefert alles rund um einen gesunden Lebensstil. Du brauchst zum Beispiel Tipps, wie du ohne viel Aufwand trainierst? Dann bist du in dieser Kategorie genau richtig.
  • Im Bereich ON TOP sammele ich alles was es zusätzlich noch interessantes in den Bereichen Ernährung und Fitness gibt wie zum Beispiel ein Saisonkalender für Obst und Gemüse, Tipps zum Vorbereiten von Mahlzeiten, zum schnellen Kochen sowie zum Entschlüsseln von Zutatenlisten und Etiketten.

Bunte Sommerschüssel

Mein Blog befindet sich zwar noch in den Kinderschuhen, aber ich bin fleißig am Erstellen von neuen Beiträgen sowie am Ausprobieren neuer Rezepte. Es bleibt also spannend.

Sollte ein Thema fehlen, freue ich mich auch über Anregungen meiner Leser.

Ich freue mich über jeden der vorbeischaut und hoffentlich gefallen an meiner Seite findet und zu einem regelmäßigen Leser wird.

Vielen Dank für das Interview und dir weiterhin viel Erfolg.


Auch von meiner Seite aus vielen Dank Anna-Maria, es hat Spaß gemacht!

Flacher Bauch Tipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.