STJ

Ernährung bei Gicht: die 86 besten Lebensmittel (+ 19 No-Gos)

Gicht ist nicht mehr eine „Randkrankheit“, sondern zählt mit zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Was viele nicht wissen: eine clevere Ernährung bei Gicht hilft EXTREM die Gicht in den Griff zu bekommen

Denn: eine falsche Ernährung ist oft der Hauptgrund für Gicht!

In diesem Artikel zeige ich dir, WELCHE 19 Lebensmittel Schuld an einer Gichterkrankung sein können und welche 86 Lebensmittel du künftig öfter auf den Speiseplan setzen solltest.

Zudem bekommst du meine einfachsten und leckersten Ernährungspläne für eine gichtfreundliche Ernährung mit an die Hand.

Was ist Gicht und woher kommt sie?

Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung und eine Ausprägungsform von Rheuma.

Bei einer Gichterkrankung, sammelt sich im Blut mehr Harnsäure an, als dein Körper ausscheiden kann.

Ist über einen längeren Zeitraum der Harnsäurespiegel zu hoch, kann es zur Gicht kommen.

Schuld daran ist oftmals mangelende Bewegung, Übergewicht und eine tierische Ernährung. Auch Gicht und Alkohol passen nicht zusammen.

Bemerkbar macht sich die Gicht in Form von geröteten und angeschwollenen Gelenken, Fieber, Übelkeit und auch Nierenproblemen.

Bei Gicht wird zwischen der „Primären Gicht“ und „Sekundären Gicht“ unterschieden.

Primäre Gicht

Bei einer Primären Gicht spricht man von einer angeborenen Stoffwechselerkrankung, bei der die Niere zu wenig Harnsäure ausscheidet.

Sekundäre Gicht

Bei der Sekundären Gicht wird entweder mehr Harnsäure gebildet als die Niere im Normalfall ausscheidet (falsche Ernährung), oder die Niere wird anderweitig gehemmt (bsp. Niereninsuffizienz), Harnsäure ausreichend auszuscheiden.

Die richtige Ernährung bei Gicht

Und so kommt die Ernährung bei Gicht ins Spiel: Harnsäure entsteht, wenn dein Körper sog. Purine abbaut. Purine sind in allen Lebensmitteln und Körperzellen enthalten.

Wenn dein Körper Purine in normalen Mengen abbaut, wird die entstehende Harnsäure auch normal ausgeschieden.

Hat dein Körper aber zu viele Purine zum Abbauen – bspw. durch eine falsche Ernährung – schafft es dein Körper nicht die dadurch entstehende Harnsäure komplett auszuscheiden. Dann kann es zur Gicht kommen.

Ab einer Menge von 500 ml Harnsäure pro Tag, solltest du schon vorsichtig sein. Leidest du bereits unter Gicht sollten maximal 300 ml Harnsäure pro Tag gebildet werden. Dazu gleich mehr…

Möchtest du deine Gicht also in den Griff bekommen, solltest du wie folgt auf die Ernährung achten:

  • purinreiche Lebensmittel meiden
  • leicht purinhaltige Lebensmittel gelegentlich auf den Speiseplan
  • purinarme Lebensmittel oft essen

Damit du nun auch zwischen purinreichen, leicht purinhaltigen und purinarmen Lebensmitteln unterscheiden kannst, habe ich die folgenden drei Tabellen für dich:

Purinreiche Lebensmittel

 Puringehalt in mg pro 100 gHarnsäuregehalt in ml pro 100 g
Hefe6841641.6
Schweinemilz6001440
Kalbsbries5251260
Ölsardinen4801152
Forelle345828
Gänsefleisch254609.6
Rinderleber231554.4
Sprotte geräuchert223535.2
Schweineschnitzel211506.4
Kalbsleber182436.8
Erbsen180432
Rosenkohl170408
Rinderlunge166398.4
Linsen160384
Miesmuschel154369.6
Sojafleisch154369.6
Rinderfilet153367.2
Sojabohnenmehl123295.2
Thunfisch in Öl121290.4

Leicht purinhaltige Lebensmittel

 Puringehalt in mg pro 100 gHarnsäuregehalt in ml pro 100 g
Kabeljau108259.2
Hähnchenschenkel108259.2
Schweinebauch96230.4
Scholle96230.4
Sojabohnen92220.8
Linsen84201.6
Bratwurst80192
Wiener Würstchen80192
Bohnen (weiß)75180
Räucheraal70168
Sonnenblumenkerne65156
Buchweizen62148.8
Erbsen62148.8
Haferflocken42100.8
Tapioka3788.8
Hirse3584
Vollkornmehl3584
Gerstengraupen3481.6
Grünkern3481.6
Grieß2355.2
Spargel1536
Blutwurst1536
Mettwurst1024
Schokolade Vollmilch1024

Purinarme Lebensmittel

 Puringehalt in mg pro 100 gHarnsäuregehalt in ml pro 100 g
Erdnuss42100.8
Weizenmehl3891.2
Zucchini2252.8
Spinat2150.4
Dattel2150.4
Wassermelone2048
Käse2048
Blumenkohl1945.6
Honigmelone1843.2
Bohnen (grün)1843.2
Lauch1740.8
Porree1740.8
Wirsingkohl1740.8
Kartoffeln1536
Äpfel1536
Birne1536
Camembert 45% Fett i. d.Tr.1331.2
Haselnuss1331.2
Mandel1331.2
Banane1126.4
Erdbeere1126.4
Banane1126.4
Tomaten1024
Paprika1024
Harzer Käse 10% Fett i. d.Tr.1024
Limburger 20% Fett i. d. Tr.1024
Chinakohl1024
Feldsalat1024
Walnuss1024
Aubergine819.2
Zucchini819.2
Ananas819.2
Aprikose819.2
Pfirsich819.2
Wassermelone819.2
Weintraube819.2
Weintraube819.2
Zwetschge819.2
Salatgurke716.8
Gouda 45% Fett i. d.Tr.716.8
Fenchel716.8
Bambussprossen614.4
Chicorée614.4
Möhre614.4
Paprika614.4
Apfel614.4
Birne614.4
Ei512
Schmelzkäse 60% Fett i. d. Tr.512
Brombeere512
Preiselbeere512
Emmentaler 45% Fett i.d.Tr.49.6
Endivien49.6
Kopfsalat49.6
Paprika49.6
Tomate49.6
Zwiebel49.6
Milch00
Joghurt00
Quark 20 % Fett i. d. Tr.00
Tee00
Kaffee00

Zusammenfassung: die optimale Ernährung bei Gicht

Bevor ich dir gleich meine Ernährungspläne bei Gicht vorstelle, kannst du dich an folgenden Faustformeln halten, um nicht jedes Lebensmittel auf deren Puringehalt checken zu müssen:

  • weniger fleischhaltige Produkte
  • Alkoholkonsum nach unten schrauben
  • wenig Saft und Saftschorlen
  • viel Obst und Gemüse
  • wenig Zucker
  • gelegentlich Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen und Linsen
  • pro 20 kg Körpergewicht 1 Liter Wasser/ungesüßten Tee täglich trinken
  • Vitamin C reiche Lebensmittel wie Paprika vermehrt essen (Vitamin C hemmt die Bildung von Harnsäure)

Ernährungsplan bei Gicht

#1 Ernährungsplan bei Gicht

Frühstück

  • 1 Portion Haferflocken mit fettarmer Milch
  • 1 Tasse Kaffee oder Tee

Snack

  • 1 Apfel

Mittagessen

  • 2 gekochte Eier mit 1 Vollkornbrötchen, Frischkäseaufstrich und Gurke
  • 1 Banane

Snack

  • 1 Handvoll Walnüsse

Abendessen

  • 1 Portion Vollkornnudeln mit Bolognese, dazu ein gemischter Salat

#2 Ernährungsplan bei Gicht

Frühstück

  • 1 Vollkornbrötchen mit magerer Wurst und Frischkäseaufstrich
  • 1 Apfel
  • 1 Tasse Kaffee oder Tee

Snack

  • 1 Handvoll Weintrauben

Mittagessen

  • 1 Portion frischer Obstsalat
  • 1 Vollkornbrötchen mit Käse, Frischkäseaufstrich und Tomate

Snack

  • 1 Handvoll Walnüsse

Abendessen

  • 1 Portion Vollkornreis mit Linsen, dazu ein gemischter Salat

#3 Ernährungsplan bei Gicht

Frühstück

  • 1 Portion Haferflocken mit einer Banane und fettarmer Milch
  • 1 Tasse Kaffee oder Tee

Snack

  • 1 Handvoll Walnüsse

Mittagessen

  • 1 Vollkornbrötchen mit 2 gekochten Eiern, Frischkäseaufstrich und Tomate
  • 1 Handvoll Weintrauben

Snack

  • 1 Handvoll Erdbeeren

Abendessen

  • 1 Portion Kartoffeln mit fettarmen Wiener Würstchen, dazu ein gemischter Salat

Diese Ernährungspläne bei Gicht dienen als Beispiel und können natürlich von dir individuell angepasst werden, auch die Portionsgrößen. Achte immer auf den Purinanteil und lade dir am besten meine Purin-Lebensmittel-Tabellen als PDF runter. Hier kannst du sie runterladen.

Tipp: in dem Buch "Das große Gicht-Kochbuch" von von Sven-David Müller und Christiane Weißenberger erhältst du 120 Rezepte bei Gicht. Wirf gerne einen Blick hinein oder bestelle es direkt bei Amazon*.

Falls du übergewichtig bist, kann auch das ein Grund sein, warum du unter Gicht leidest. In diesem Fall schadet es nicht, wenn du das ein oder andere Kilo Fett verlierst. Und aufgepasst: abnehmen ist nicht schwer, wie viele denken! Wie das Abnehmen wirklich funktioniert, erfährst du in meinem Artikel zum Thema Bauchfett weg.

Hau rein!

PS: wenn dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich wenn du ihn mit deinen Freunden teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.