STJ

Was sind Ballaststoffe? Eine einfache Erklärung für Einsteiger

was sind ballaststoffe erklärungWas sind Ballaststoffe? Eine einfache Erklärung für Einsteiger

Was sind Ballaststoffe?

Welche Rolle spielen Ballaststoffe in der Ernährung und wo finde ich eine Tabelle/Liste mit ballaststoffreichen Lebensmittel?

HIER in diesem Artikel erfährst du alles!

Bonus: lade dir jetzt kostenlos meine Checkliste „Die TOP 100 ballaststoffreichen Lebensmittel“ runter. Klicke jetzt hier.

Übersicht:

Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe und deren Wirkung

Ballaststoffe beugen Diabetes vor

Ballaststoffe beim Abnehmen und Gewicht halten

Ballaststoffe beugen schweren Erkrankungen vor

Sorgen Ballaststoffe für einen guten Cholesterinwert?

Wie viele Ballaststoffe pro Tag?

Ballaststoffe und Wasser trinken?

Ballaststoffreiche Lebensmittel

Ballaststoffe: Fazit

Checkliste: Was sind Ballaststoffe

Was sind Ballaststoffe?

was sind ballaststoffe

Ballaststoffe sind unverdauliche Bestandteile, sog. Gerüst- und Stützsubstanzen, die in pflanzlichen Lebensmitteln in unterschiedlichen Mengen enthalten sind.

Ballaststoffe tragen zu deiner Gesundheit bei. Sie sind vor allem wichtig für deine Verdauung und für dein Sättigungsgefühl (dazu gleich mehr).

Vor allem Hülsenfrüchten, Obst und Getreide ist ballaststoffreich

Zur Gruppe der Ballaststoffe zählen unterschiedliche Stoffe, die in verschiedenen Lebensmitteln vorkommen. Unter anderem sind das die Stoffe:

  • Inulin
  • Pektin
  • Zellulose
  • Pektin
  • Lignin
  • Agar-Agar
  • Hemizellulose
  • Guar

Ballaststoffe und deren Wirkung

Ballaststoffe und deren Wirkung

Bei diesen Ballaststoffen wird zwischen wasserlöslichen und wasserunlöslichen Stoffen unterschieden.

Wasserlösliche Ballaststoffe sind vor allem in Gemüse und Obst enthalten. Im Darm werden sie von Bakterien zu Gasen und Fettsäuren abgebaut, was wiederum den Stuhl weicher macht und das Stuhlvolumen erhöht. Dadurch erleichtert sich der Stuhlgang.

Wasserunlösliche Ballaststoffe sind vor allem in Getreide (Vollkornprodukte) enthalten. Sie haben eine immense Quellfähigkeit, welche in der sog. Quellzahl angegeben wird.

Diese Zahl gibt an, um welchen Faktor sich das Volumen des Ballaststoffs bei voller Wasseraufnahme vergrößert. Einzelne wasserunlösliche Ballaststoffe können sich so bis zum 100-fachen vergrößern.

Dies ist vor allem für das Sättigungsgefühl und beim Abnehmen super unterstützend.

Beispiele wasserunlösliche Ballaststoffe:

Lebensmittel Quellzahl
   
Rotalgen 100
Flohsamen 40
Johannisbrotkernmehl 100
Konjakmehl 40

Ballaststoffe beugen Diabetes vor

ballaststoffe beugen diabetes vor

Da Ballaststoffe den Blutzuckerspiegel nur langsam steigen lassen und dadurch wenig Insulin ausgestoßen wird (im Vergleich zu einfachen Kohlenhydraten mit wenigen Ballaststoffen), beugen sie Typ 2 Diabetes vor.

Ballaststoffe beim Abnehmen und Gewicht halten

Ballaststoffe beim Abnehmen und Gewicht halten

Ballaststoffe unterstützen aus drei Gründen beim Abnehmen:

  1. Der Blutzuckerspiegel bleibt weitestgehend konstant. Dadurch bleiben gefürchtete Heißhungerattacken aus
  2. Ballaststoffe quellen im Magen auf das bis zu 100-fache auf, was einen längeren sättigenden Effekt zur Folge hat
  3. Befindest du dich in einem Kaloriendefizit, stören Ballaststoffe nicht die Fettverbrennung, wie es bspw. einfache Kohlenhydrate tun. Diese lassen deinen Blutzuckerspiegel schnell ansteigen, worauf das Dickmacher-Hormon Insulin ausgeschüttet wird um den die Achterbahnfahrt des Blutzuckerspiegels zu beenden. Nachteil von Insulin ist, dass es die Fetteinlagerung begünstigt und die Fettverbrennung hemmt.
  4. Studien bestätigen, dass Menschen bei ballaststoffreichen Mahlzeiten weniger Kalorien aufnehmen, als bei Gerichten die wenige Ballaststoffe enthalten.

Ballaststoffe beugen schweren Erkrankungen vor

Ballaststoffe beugen schweren Erkrankungen vor

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat bekanntgegeben, dass Ballaststoffe Erkrankungen am Herzen, Fettleibigkeit und Bluthochdruck vorbeugt.

Dies bestätigte auch die amerikanische Mayo Clinic.

Sorgen Ballaststoffe für einen guten Cholesterinwert?

Sorgen Ballaststoffe für einen guten Cholesterinwert

Ballaststoffe steigern die Gallensäureausscheidung über den Stuhl. Dies führt wiederum dazu, dass die Gallensäuresynthese gesteigert wird, welche Cholesterin verbraucht.

Dadurch verbessert sich der Cholesterinwert, so eine Studie.

Allerdings gibt es auch eine Studie, die eine cholesterinsenkende Wirkung nicht bestätigen konnte.

Wie viele Ballaststoffe pro Tag?

Wie viele Ballaststoffe pro Tag

Die DGE empfiehlt pro Tag 30 g Ballaststoffen aufzunehmen. Lt. der Nationalen Verzehrsstudie II nehmen allerdings Männer nur 68 % der empfohlenen 30 g Ballaststoffe täglich zu sich, bei den Frauen 75 %.

Woran liegt das?

Das liegt vor allem daran, da viele Weißmehlprodukte verzehrt werden und wenige Vollkornprodukte.

Aber Achtung: wenn du dich bislang ballaststoffarm ernährt hast, erhöhe nur langsam die Ballaststoffmenge.

Ein gesteigerter Ballaststoffverzehr kann zu Blähungen führen

Starte im Alltag damit, in dem du bspw. Nudeln aus Weißmehl durch Vollkornnudeln ersetzt oder Brötchen aus Weißmehl durch Vollkornbrötchen.

Augen auf beim Brötchenkauf: nur, weil ein Brötchen „dunkelbraun“ aussieht und ein paar Körner drauf sind, heißt es noch lange nicht, dass es sich hierbei auch um ein Vollkornbrötchen handelt.

Bäcker färben teilweise Weißmehl mit Malz. Nur wo Vollkorn draufsteht ist auch Vollkorn drin!

Ballaststoffe und Wasser trinken?

Ballaststoffe und Wasser trinken

Da Ballaststoffe im Darm Wasser binden, achte darauf ausreichend Wasser zu trinken. Faustformel: pro 20 kg Körpergewicht 1 Liter Wasser.

Ballaststoffreiche Lebensmittel

ballaststoffreiche lebensmittel morcheln

Diese Lebensmittel haben einen besonders hohen Ballaststoffgehalt:

Ballaststoffgehalt >10 %

  • Roggenvollkornmehl
  • Roggenvollkornschrot
  • Roggenknäckebrot
  • Weizenkleie
  • Ballaststoffgehalt 5 % – 10 %
  • Erdnüsse
  • Feigen
  • Schwarze Johannisbeere
  • Mandeln
  • Mais
  • Weizen
  • Datteln
  • Rosenkohl
  • Hafer (Haferflocken)
  • Walnüsse
  • Pumpernickel
  • Sultaninen

Ballaststoffgehalt 2 % – 5 %

  • Weizenbrötchen
  • Weizenbrot
  • Weizenmehl
  • Erbsen
  • Fenchel
  • Bohnen
  • Heidelbeeren
  • Himbeeren
  • Linsen
  • Kürbis
  • Aprikosen
  • Sauerkraut
  • Äpfel
  • Toastbrot
  • Sauerkraut

Ballaststoffgehalt <2 %

  • Erdbeeren
  • Kartoffeln
  • Kirschen
  • Auberginen
  • Weintrauben
  • Spargel
  • Pflaumen
  • Pfirsiche
  • Zucchini

Die TOP 10 ballaststoffreichen Lebensmittel

  Ballast-stoffe Kohlen-hydrate davon Zucker Eiweiß Fett kcal
             
Morcheln 58 g 4,5 g 0,6 g 16 g 3 g 222
Weizenkleie 45 g 18 g 3,3 g 16 g 4,7 g 268
Leinsamen 38,6 g 0 g 0 g 28,8 g 30,9 g 471
Chiasamen 34 g 8 g 0,8 g 17 g 31,1 g 486
Kidneybohnen 25 g 45 g 2,2 g 22,5 g 1,5 g 304
Knäckebrot 19 g 61,5 g 1 g 9 g 1,5 g 334
Weizenkeime 18,9 g 33,4 g 0,8 g 24,7 g 9,1 g 321
Schwarzwurzel 18,3 g 2,1 g 0,6 g 1,4 g 0,4 g 54
Bulgur 18 g 76 g 0,4 g 12 g 1,3 g 342
weiße Bohnen 17,2 g 41,8 g 2,7 g 22,2 g 1,5 g 304

Lesetipp: die TOP 100 ballaststoffreichen Lebensmittel

Ballaststoffe: Fazit

Ich hoffe, ich konnte die Frage „Was sind Ballaststoffe“ bestmöglich beantworten 🙂

Ballaststoffe sind wichtig und gesund für dich und deinen Körper.

Ich selbst achte stark darauf, pro Tag 30 g Ballaststoffe zu mir zu nehmen. Als Low Carb Fan nimm ich Ballaststoffe überwiegend durch Hülsenfrüchte und Gemüse auf.

Checkliste: Was sind Ballaststoffe

Lade dir jetzt kostenlos die Checkliste „Was sind Ballaststoffe“ runter:

Flacher Bauch Tipp

 

Teile meinen Artikel „Was sind Ballaststoffe“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.