STJ

Was sind Kohlenhydrate? Eine einfache Erklärung für Einsteiger

was sind kohlenhydrate erklärungWas sind Kohlenhydrate?

Welche Aufgaben haben sie und sind Kohlenhydrate Dickmacher?

Eine einfache Erklärung inkl. einer Liste und Tabelle mit Kohlenhydraten uvm. bekommst du in diesem Artikel.

Und ich verrate dir, ob Kohlenhydrate abends tatsächlich dick machen.

Bonus: lade dir jetzt kostenlos meine Checkliste „Was sind Kohlenhydrate? Eine einfache Erklärung, Liste und Tabelle“ kostenlos runter. Klicke jetzt hier.

Übersicht:

Was sind Kohlenhydrate

Einfache Kohlenhydrate

Komplexe Kohlenhydrate

Sind Kohlenhydrate Dickmacher?

Wie viele Kohlenhydrate pro Tag?

Im Ranking: diese Kohlenhydrate essen Deutsche

Kohlenhydrate und Ballaststoffe

Ballaststoffreiche Lebensmittel – die Top 10

Kohlenhydrate als Energielieferant

Kohlenhydrate als „Lebensversicherung“

Weitere Funktionen von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate und der glykämische Index

Machen Kohlenhydrate abends fett?

Augen auf beim Brötchenkauf!

Ist Weizen ungesund?

Einfache Kohlenhydrate (außer Obst) – die Top 10 Lebensmittel

Einfache & ballaststoffreiche Kohlenhydrate (mit Obst) – die Top 10 Lebensmittel

Komplexe Kohlenhydrate – die Top 10 Lebensmittel

Kohlenhydrate: mein Fazit

Checkliste: Was sind Kohlenhydrate?

Was sind Kohlenhydrate?

was sind kohlenhydrate

Kohlenhydrate zählen zusammen mit Eiweiß und Fett zu den drei Makronährstoffen.

Diese Makronährstoffe kommen in unseren Lebensmitteln in unterschiedlichen Mengen vor, haben unterschiedliche Aufgaben und eine unterschiedliche Energiedichte.

Diese Energie wird auch in Kilokalorien gemessen:

  • 1 g Kohlenhydrate = 4,1 Kilokalorien
  • 1 g Eiweiß = 4,1 Kilokalorien
  • 1 g Fett = 9,3 Kilokalorien

Jeder Mensch benötigt eine unterschiedliche Menge Kilokalorien – oder auch kurz „Kalorien“ genannt – damit sein Körper weiterhin funktionieren kann (Organfunktion, Bewegungen etc.)

Bevor wir uns gleich die Aufgaben von Kohlenhydraten genauer anschauen, müssen wir zunächst die Kohlenhydrate unterscheiden, um die Aufgaben besser zu verstehen.

Einfache und komplexe Kohlenhydrate

Bei Kohlenhydraten wird unterschieden zwischen einfachen und komplexen Kohlenhydraten.

Einfache Kohlenhydrate

was sind kohlenhydrate einfache kohlenhydrate

Zu einfachen Kohlenhydraten zählen Lebensmittel mit Einfachzucker (Monosaccharide) und Zweifachzucker (Disaccharide).

Zu Einfachzucker zählen Fruchtzucker (Fruktose), Traubenzucker (Glukose) und Schleimzucker (Galaktose). Schleimzucker ist Bestandteil von Muttermilch und wichtiger Energieträger für Säuglinge.

Zu Zweifachzucker zählt Milchzucker (Laktose), Maltose (Malzzucker) und vor allem Haushaltszucker (Saccharose), der mittlerweile vielen Lebensmitteln zugesetzt wird.

So sind Lebensmittel mit zugesetztem Haushaltszucker (vor allem Süßigkeiten, Cola und Co.) besonders „wertlos“, da sie im Vergleich zu Obst (Fructose) keine wichtigen Ballaststoffe oder Vitamine enthalten und somit nur „leere“ Kalorien sind.

Aufgepasst: bei Fruchtzucker (Fructose) muss allerdings auch unterschieden werden!

Daher darf auch Obst nicht verteufelt werden. Zum einen gibt es die Fructose, welche in Obst enthalten ist. Die im Obst erhaltenen Ballaststoffe sorgen für eine langsame Aufnahme der Fructose ins Blut, daher ist auch weniger mit Heißhungerattacken zu rechnen als bspw. beim Haushaltszucker.

Zum anderen gibt es aber Fructosesirup, welcher u. a. in Softdrinks zugesetzt wird.

Dieser und weitere einfache Kohlenhydrate (Haushaltszucker etc.) gelangen im Gegensatz zur Fructose aus Obst schnell ins Blut. Dies führt im Anschluss zum gefürchteten Heißhunger.

Fructosesirup wird oftmals als „natürlicher Fruchtzucker“ deklariert und erweckt dein Eindruck, gesund zu sein, was er nicht ist. Daher sei hier besonders wachsam.

Komplexe Kohlenhydrate

was sind kohlenhydrate komplexe kohlenhydrate

Zu komplexen Kohlenhydraten zählen Lebensmittel mit Mehrfachzucker (Polysaccharide). Hier zählen unter anderem Stärke (Kartoffeln, Brot, Reis, Gemüse) und Ballaststoffe (Hülsenfrüchte, Vollkornlebensmittel wie Vollkornreis, Vollkornnudeln, Vollkornbrot etc.). Im Übrigen: aus Stärke werden auch Mehrwertige Alkohole gewonnen.

Komplexe Kohlenhydrate lassen deinen Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr nur langsam steigen, da die Kohlenhydrate vor der Aufnahme ins Blut erst aufgespalten werden müssen.

Die Gefahr, aufgrund von komplexen Kohlenhydraten Heißhungerattacken zu bekommen, ist daher eher gering.

Sind Kohlenhydrate Dickmacher?

was sind kohlenhydrate machen kohlenhydrate dick

Oft kursiert das Gerücht, Kohlenhydrate seien Dickmacher.

Nun, ich bin zwar ein Low Carb Fan (= wenig Kohlenhydrate), würde aber nicht alle Kohlenhydrate grundsätzlich verteufeln und als Dickmacher bezeichnen. Das wäre nicht korrekt.

Dick wirst du nur, wenn du mehr Kalorien zu dir führst, als dein Körper benötigt.

Wie passen aber nun Kohlenhydrate ins Bild?

Der Finger liegt bei den einfachen Kohlenhydraten in der Wunde: diese lassen – wie bereits erwähnt – deinen Blutzuckerspiegel schnell steigen und fallen, was Heißhungerattacken zur Folge hat. Zudem sättigen sie sehr, sehr schlecht…

Daher schwören auch so viele Menschen und auch ich beim Abnehmen auf Low Carb: durch die geringe Menge Kohlenhydrate, wird der Blutzuckerspiegel sehr ruhig gehalten. Und: eiweißhaltige Lebensmittel sättigen hervorragend.

Ich habe den Selbstversuch unternommen und getestet:

Was hält mich länger satt: 300 Kalorien in Form von Vollkornnudeln oder 300 Kalorien in Form von Hähnchenbrust?

Das Ergebnis war eindeutig: die Hähnchenbrust (eiweißreich) hält mich deutlich länger satt als Vollkornnudeln (kohlenhydratreich).

Das liegt einfach daran, dass Eiweiß BESSER sättigt als Kohlenhydrate, auch besser als komplexe Kohlenhydrate.

Das soll jetzt aber nicht heißen, dass Kohlenhydrate nicht gut sättigen, sondern, dass Eiweiß einfach BESSER sättigt.

Vor allem für Leute, die gerne essen und auch viel essen, ist eine kohlenhydratarme Diät (Low Carb) besonders gut geeignet, da die eiweißreichen Lebensmittel besser sättigen. Das haben meine Low Carb Erfahrungen deutlich gezeigt.

Wie viele Kohlenhydrate pro Tag?

was sind kohlenhydrate wie viele kohlenhydrate pro tag

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt mindestens 50 % seiner Energiezufuhr in Form von Kohlenhydraten aufzunehmen.

Zudem wird empfohlen, diese 50 % bevorzugt über stärke- und ballaststoffreichen Kohlenhydraten aufzunehmen – also komplexen Kohlenhydraten (Vollkornlebensmittel, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Gemüse).

Die restlichen 50 % der Ernährung soll aus Eiweiß und Fett bestehen.

Die Realität sieht in unserer Gesellschaft allerdings anders aus: die 2. Nationale Verzehrstudie hat gezeigt, dass Männer mit 45 % und Frauen mit 49 % knapp unter der Empfehlung liegen. Das ist aber nur halb so schlimm!

Das Schlimme ist, dass von diesen aufgenommenen Kohlenhydraten die Hälfte Zucker ist und nicht die empfohlenen stärke- und ballaststoffreichen Lebensmittel. Der Zuckerkonsum ist zu hoch! (Quelle: ab Seite 95 https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/NVS_ErgebnisberichtTeil2.pdf?__blob=publicationFile)

Schauen wir uns kurz die Rankings an.

Die Rankings: diese Kohlenhydrate essen Deutsche

was sind kohlenhydrate deutsche

Die Männer

  • Platz 1: Brot
  • Platz 2: alkoholfreie Getränke
  • Platz 3: Süßwaren
  • Platz 4: Obst
  • Platz 5: Milch/Käse
  • Platz 6: Backwaren
  • Platz 7: Getreide
  • Platz 8: Kartoffeln

Die Frauen

  • Platz 1: Brot
  • Platz 2: Obst
  • Platz 3: Süßwaren
  • Platz 4: alkoholfreie Getränke
  • Platz 5: Milch/Käse
  • Platz 6: Backwaren
  • Platz 7: Getreide
  • Platz 8: Kartoffeln

Quelle: Seite 96 https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/NVS_ErgebnisberichtTeil2.pdf?__blob=publicationFile

Mein Tipp: mehr Kartoffeln essen! 🙂

Sie sind günstig, lecker, lassen sich wunderbar vorkochen, anschließend im Kühlschrank lagern und haben im Vergleich zu Nudeln oder Brot nur ein Drittel der Kalorien.

Kohlenhydrate und Ballaststoffe

was sind kohlenhydrate ballaststoffe

Wichtig bei der Kohlenhydrataufnahme sind die damit zusammenhängenden Ballaststoffe.

Vor allem in Vollkornbrot, Müsli, Kartoffeln, Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst kommen Ballaststoffe in größeren Mengen vor.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt pro Tag mindestens 30 g Ballaststoffe aufzunehmen.

Lesetipp: Was sind Ballaststoffe? Eine einfache Erklärung

Ballaststoffreiche Lebensmittel, die Top 10:

  Ballast-stoffe Kohlen-hydrate davon Zucker Eiweiß Fett kcal
             
Morcheln 58 g 4,5 g 0,6 g 16 g 3 g 222
Weizenkleie 45 g 18 g 3,3 g 16 g 4,7 g 268
Leinsamen 38,6 g 0 g 0 g 28,8 g 30,9 g 471
Chiasamen 34 g 8 g 0,8 g 17 g 31,1 g 486
Kidneybohnen 25 g 45 g 2,2 g 22,5 g 1,5 g 304
Knäckebrot 19 g 61,5 g 1 g 9 g 1,5 g 334
Weizenkeime 18,9 g 33,4 g 0,8 g 24,7 g 9,1 g 321
Schwarzwurzel 18,3 g 2,1 g 0,6 g 1,4 g 0,4 g 54
Bulgur 18 g 76 g 0,4 g 12 g 1,3 g 342
weiße Bohnen 17,2 g 41,8 g 2,7 g 22,2 g 1,5 g 304

Hier findest du meine komplette Liste mit den Top 100 ballaststoffreichen Lebensmitteln.

Kohlenhydrate als Energielieferant

was sind kohlenhydrate energiellieferant

Kohlenhydrate haben viele Aufgaben. In erster Linie sind sie wichtigster Energielieferant für deinen Körper.

Vor allem dein Gehirn braucht Traubenzucker (Glukose) um zu funktionieren.

Verzehrst du nun Kohlenhydrate, werden diese in deinem Körper (Mund und Magen-Darm-Trakt) zu Glukose ab- bzw. umgebaut, sodass sie dein Gehirn als Energiequelle nutzen kann.

Es wird die Glukose über dein Blut an die richtigen Stellen im Körper – den Zellen – gebracht. Dort beginnt dann die Verwertung der Glukose mit Hilfe von Sauerstoff (das bezeichnet man dann als Glykolyse).

Während Zweifachzucker (Haushaltszucker wie Süßigkeiten, Cola etc.) mit seinen zwei Molekülen sehr schnell in Glukose umgebaut werden und vom Gehirn verbraucht werden kann, sieht das bei den Mehrfachzuckern schon anders aus:  Stärke (Mehrfachzucker) besteht bspw. aus mindestens 10 Molekülen.

Hier ist es aufwändiger, diese in Glukose umzubauen. Daher gelangt die Glukose langsamer ins Blut, was einen nur minimal schwankenden Blutzuckerspiegel und keine/weniger Heißhungerattacken zur Folge hat.

Haushaltszucker hingegen gelangt sehr schnell ins Blut, was eine Achterbahnfahrt des Blutzuckerspiegels und die gefürchteten Heißhungerattacken zur Folge haben.

Kohlenhydrate als „Lebensversicherung“

was sind kohlenhydrate steinzeit überleben

Nimmst du mehr Kohlenhydrate auf, als dein Körper benötigt, wird der Rest der Kohlenhydrate – die Glukose – in deinen Glykogenspeichern für „schlechte Zeiten“ gebunkert. Daher nennt man gespeicherte Glukose auf Glykogen.

Sind diese Glykogenspeicher nun randvoll und du nimmst weiterhin mehr Kohlenhydrate zu dir, als dein Körper verbraucht, werden die überschüssigen Kohlenhydrate in Fett verwandelt und an deinem Bauchfett und Co. gespeichert.

Das ist sozusagen die Not-Not-Not-Reserve für die Apokalypse oder ein Überleben in der Wildnis ohne Nahrung.

Körperfett = gespeicherte Energie

Dies ist die bekannte „Lebensversicherung“ aus der Steinzeit, als unsere Vorfahren oft mit Nahrungsknappheit zu kämpfen hatten.

Befindest du dich in einer Notsituation und bist über einen längeren Zeitraum ohne Nahrung, nutzt dein Körper deine Fettreserven und nutzt diese als Energie für dein Gehirn, deine Organfunktion und Co.

Weitere Funktionen von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate haben noch weitere Funktionen. So helfen die in den Kohlenhydraten erhaltenen Ballaststoffe bei deiner Verdauung (Peristaltik).

Des Weiteren sind Kohlenhydrate auch an der Regulierung deines Wasser- und Elektrolythaushalts beteiligt (Aufnahme und Abgabe von Wasser).

Kohlenhydrate und der glykämische Index

was sind kohlenhydrate glyx

Auch sehr interessant zu wissen, ist der glykämische Index im Zusammenhang mit Kohlenhydraten.

Der glykämische Index (Glyx) besagt, wie stark oder schwach ein bestimmtes Lebensmittel Einfluss auf deinen Blutzuckerspiegel und dessen Schwankungen hat. Hieraus entstand die bekannte Glyx-Diät.

Das Prinzip hinter der Glyx-Diät ist relativ simpel: iss nur Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index. Diese halten deinen Blutzuckerspiegel stabil und Heißhungerattacken bleiben aus. Dadurch nimmst du vereinfacht ab.

Umso höher der Glyx bei einem Lebensmittel ist, umso stärker lässt das besagte Lebensmittel deinen Blutzuckerspiegel schwanken und umso mehr Hunger bekommst du.

Im Wesentlichen werden bei der Glyx-Diät nach einfachen und komplexen Kohlenhydraten unterschieden:

  • einfache Kohlenhydrate = hoher glykämischer Index (schlecht!)
  • komplexe Kohlenhydrate = niedriger glykämischer Index (gut!)

Gut sind: Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Gemüse, Obst, Bohnen, Erdnüsse, Sojaprodukte.

Schlecht sind: Süßigkeiten, Cola und Co., alle sonstigen Lebensmittel mit Haushaltszucker, alles aus weißem Mehl (Weißbrot, weiße Brötchen etc.), weißer Reis.

Meine Meinung: ich finde die Glyx-Diät an sich gut und durchdacht, allerdings habe ich mit einer Low Carb Ernährung die besseren Erfolge verzeichnet als mit einer Glyx-Diät, die ich selbst auch schon probiert habe.

Ich habe damals – absichtlich oder unabsichtlich – der Eindruck erhalten, dass ich bei einer Glyx-Diät NUR auf den glykämischen Index zu achten habe und sonst alles andere egal ist, also auch die Kalorien.

Das war fatal! Auch bei Glyx steht und fällt alles mit dem Kaloriendefizit.

Futter ich nämlich den ganzen Tag Vollkornnudeln wie ein Scheunendrescher, nimm ich auch zu und baue Körperfett auf.

Als ich das verstand, achtete ich natürlich auf das Kaloriendefizit und die ersten Erfolge beim Abnehmen zeigten sich.

Allerdings hat mich eine kalorienreduzierte Ernährung mit Lebensmitteln eines glykämischen Index nicht so gut gesättigt, wie eine kalorienreduzierte Low Carb Ernährung.

Grund hierfür ist bspw. der weiter oben im Artikel angegebene Test (was hält mich länger satt – 300 Kalorien Vollkornnudeln oder 300 Kalorien Hähnchenbrust?)

Machen Kohlenhydrate abends fett?

was sind kohlenhydrate machen sie abends fett

Was ist eigentlich an dem Mythos dran, man solle abends keine Kohlenhydrate essen, da sie fett machen?

Hintergrund dieser Weisheit: wie du im Laufe des Artikels erfahren hast, gelangen aufgenommene Kohlenhydrate in dein Blut. Je nachdem welche Kohlenhydrate es sind (einfache oder komplexe), geht das mal langsamer und mal schneller.

Im Anschluss wird das Hormon Insulin – je nach Kohlenhydratmenge und Kohlenhydratart – in unterschiedlichen Mengen ausgeschüttet.

Insulin ist bekanntlich das Dickmacher-Hormon. Nachteil dessen sind nicht nur die gefürchteten Heißhungerattacken die entstehen, sondern auch, dass Insulin die Fettverbrennung hemmt.

Befindest du dich also in einem Kaloriendefizit, wird die laufende Fettverbrennung gestört.

Verzichtest du auf Kohlenhydrate und der Blutzuckerspiegel bleibt konstant, läuft auch deine Fettverbrennung auf Hochtouren.

Meine Erfahrung: auch ich finde es gut abends auf Kohlenhydrate zu verzichten bzw. diese zu reduzieren.

Isst du abends trotzdem Kohlenhydrate und möchtest abnehmen, klappt das trotzdem, sofern du auf dein Kaloriendefizit achtest.

Mehr zum Thema "Abends keine Kohlenhydrate" in diesem ergänzenden Artikel.

Augen auf beim Brötchenkauf!

was sind kohlenhydrate bäckerei

Augen auf beim Bäcker.

Ein Brötchen, welches dunkelbraun ist und noch ein paar hübsche Körner drauf hat, ist nicht automatisch ein Vollkornbrötchen. Das wissen viele nicht!

Es gibt Bäckereien, die färben herkömmlich weißes Weizenmehl mit Malz. Anschließend erweckt es aufgrund seines dunklen Farbtons den Eindruck, ein Vollkornbrötchen zu sein.

Es kommen noch ein paar hübsche Körner drauf und man verpasst dem Brötchen einen hübschen Namen, bspw. „Mehrkörnerbrötchen“.

Der Konsument und Laie denkt nun:

dunkelbraun, Körner drauf und es heißt auch noch „Mehrkörnerbrötchen“ => muss Vollkorn sein

Tja, weit gefehlt!

Vollkornbrötchen sind nun mal teurer als herkömmliche Brötchen aus weißem Mehl. Mit dem Malz tricksen Bäckereien, um günstig zu backen und den Eindruck zu vermitteln, es sei Vollkorn.

Ist das Betrug?

Ich bin der Meinung, dass "Betrug" nicht zutrifft. Ich finde, es ist eine Form der Täuschung.

Es steht immerhin nirgendswo geschrieben, dass es sich bei dem Brötchen auch um ein Vollkornbrötchen oder Vollkornbrot handelt. Dennoch ist es trotzdem irreführend und täuscht den Kunden.

Merke: heißt das dunkle Brötchen mit Körnern also „Mehrkörnerbrötchen“, bedeutet das nicht automatisch, dass Vollkorn drin ist. Nur wo Vollkorn draufsteht, ist auch Vollkorn drin. Das gilt für Bäckereien, Discounter und Co.

Wenn du also Vollkorn möchtest, lasse dich nicht von einem dunklen Brötchen oder Brot täuschen, sondern achte auf den Namen des Lebensmittels, auf die Inhaltsstoffe und frage ggf. nach.

Wenn ein abgepacktes Brötchen aus dem Discounter aus Vollkorn gebacken wurde, steht es auch so bei den Inhaltsangaben.

Steht hier allerdings nur „Weizenmehl“, kannst du sicher sein, dass es kein Vollkorn ist, egal wie braun das Brot ist und wie viele Körner drauf sind.

Im Zusammenhang mit dem Weizen, komme ich daher gleich zum nächsten Punkt…

Ist Weizen ungesund?

was sind kohlenhydrate ist weizen ungesund

Der amerikanische Kardiologe Dr. William Davis vertritt die Meinung, dass Weizen ungesund und für viele Volkskrankheiten verantwortlich ist. Er führt dies auf die genetischen Veränderungen des Weizens in den letzten Jahrzehnten zurück, welcher somit nicht mehr mit dem gesunden Ursprungsweizen zu tun hat.

Hierüber hat er das beliebte BuchDie Weizenwampegeschrieben.

Dr. Davis empfiehlt statt Weizen (egal ob Vollkorn oder nicht), alternative Getreidesorten wie bspw. Dinkel zu verzehren.

Ich selbst habe das Buch schon gelesen, muss aber gestehen, dass ich als Low Carb’ler, der sowieso kaum Kohlenhydrate und somit auch Weizen isst, es noch nicht selbst getestet zu haben.

An dieser Stelle kann ich dir empfehlen, das Buch „Die Weizenwampe“ zu lesen und es anzuwenden. Es ist sehr lesenswert!

Viele der Kommentare bei Amazon zeigen deutliche positive Veränderungen (übrigens: es gibt von Dr. William Davis ein begleitendes Kochbuch mit 200 Rezepten in unter 30 Minuten).

Kommen wir nun zu den Listen/Tabellen mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln.

Kohlenhydratreiche Lebensmittel: die Top 10

Einfache Kohlenhydrate (außer Obst), die Top 10

  Kohlen-hydrate davon Zucker Eiweiß Fett Ballast-stoffe kcal
             
Haushaltszucker 99,8 g 99,8 g 0 g 0 g 0 g 405
Glasnudeln 84,9 g 0 g 0,5 g 0,2 g 0,5 g 348
Cornflakes 84 g 8 g 7 g 0,9 g 3 g 378
Gummibärchen 77 g 46 g 6,9 g 0,4 g 0 g 343
Zwieback 74 g 14 g 11 g 6 g 3,3 g 401
Weizenmehl 72,3 g 0,4 g 10 g 1 g 2,8 g 348
Nudeln 71 g 3,2 g 12 g 1,2 g 3,5 g 350
Salzstangen 71 g 0,5 g 9,7 g 0,5 g 4,2 g 352
Marmelade 69,4 g 69 g 0,1 g 0 g 0,8 g 283
Popcorn 65,2 g 27,9 g 6,2 g 26,3 g 10 g 522

Einfache & ballaststoffreiche Kohlenhydrate (Obst), die Top 10

  Kohlen-hydrate davon Zucker Eiweiß Fett Ballast-stoffe kcal
             
Banane 20 g 17,3 g 1,2 g 0,2 g 2 g 93
Granatapfel 16,7 g 16,7 g 0,7 g 0,6 g 2,2 g 78
Weintrauben 15,6 g 15,4 g 0,7 g 0,3 g 1,5 g 68
Apfel 14,4 g 10,3 g 0,3 g 0,1 g 2 g 65
Mirabellen 14 g 14 g 0,7 g 0,2 g 1,2 g 64
Kirschen 13,3 g 13,3 g 0,9 g 0,3 g 1,5 g 63
Physalis 13,3 g 3,9 g 2,3 g 1,1 g 0,5 g 77
Sauerkirschen 13 g 10 g 1,2 g 0,1 g 1,2 g 61
Feigen 12,9 g 12,9 g 1,3 g 0,5 g 2 g 63
Mango 12,5 g 12,4 g 0,6 g 0,4 g 1,7 g 62

Komplexe Kohlenhydrate, die Top 10

  Kohlen-hydrate davon Zucker Eiweiß Fett Ballast-stoffe kcal
             
Buchweizen 70 g 1 g 10 g 2 g 4,1 g 340
Couscous 69,1 g 2,2 g 11,3 g 1,8 g 6,9 g 352
Naturreis 69 g 0,5 g 9,1 g 2,5 g 4,4 g 344
Hafermehl 67,9 g 0,6 g 14 g 7,2 g 5 g 396
Vollkornnudeln 65 g 4 g 12,5 g 3 g 7,7 g 352
Dinkelvollkornmehl 64 g 1,7 g 14,2 g 2,6 g 8,4 g 353
Vollkornroggenmehl 60,7 g 1 g 8,8 g 1,7 g 13,2 g 295
Weizenvollkornmehl 59,5 g 0,4 g 11,7 g 1,8 g 10 g 325
Haferflocken 58,7 g 0,7 g 13,5 g 7 g 10 g 372
rote Linsen 50 g 1 g 25,5 g 1,5 g 12,5 g 316

Hier findest du meine vollständige Liste „Kohlenhydratreiche Lebensmittel“ mit den Top 80 kohlenhydratreichen Lebensmitteln.

Kohlenhydrate: mein Fazit

Kohlenhydrate sind wichtig und gesund.

Sie zu verteufeln und generell als Dickmacher zu bezeichnen, wäre falsch.

Ich als begeisterter Low Carb’ler verzichte allerdings weitestgehend auf Kohlenhydrate, da mich beim Abnehmen fett- und eiweißreiche Lebensmittel länger satthalten und es mir leichter fällt.

Als ich mein gestecktes Ziel erreicht habe und nicht mehr weiter abnehmen wollte, habe ich meine strenge Low Carb Ernährung stückweise wieder geändert, hin zu einer „gemischten“ Ernährung mit 30 % Kohlenhydraten, 30 % Fett und 40 % Eiweiß.

Überwiegend stehen bei mir dann auch komplexe Kohlenhydrate auf dem Speiseplan, vor allem Kartoffeln, Vollkornreis und Vollkornspaghetti zählen zu meinen Lieblingen unter den kohlenhydratreichen Lebensmitteln.

Aber da auch ich nur ein Mensch bin und gerne schlemme, esse auch ich hin und wieder Nudeln, Brot und Brötchen aus einfachem Weizenmehl, das kein Vollkorn ist.

Vor allem, wenn meine Oma Linsen mit Nudeln kocht, vergesse ich alles um mich herum 🙂

Abschließend möchte ich dir noch einen Tipp geben… und zwar: lade dir meine Checkliste runter!

Checkliste: Was sind Kohlenhydrate?

Lade dir jetzt kostenlos meine Checkliste „Was sind Kohlenhydrate“ runter und erhalte die wichtigsten Infos aus diesem Artikel komprimiert in einer smarten Checkliste:

Flacher Bauch Tipp

Kohlenhydrate teilen 

3 Kommentare zu “Was sind Kohlenhydrate? Eine einfache Erklärung für Einsteiger

  1. Pingback: Studie: Warum Bauchfett so hartnäckig ist (+ 9 Bauchfett weg Tipps)

  2. Pingback: Macht Fett wirklich Fett? Die verblüffende Antwort…

  3. Pingback: ᐅ Sushi von Aldi: so schmeckt das Supermarkt Sushi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.