STJ

Abends keine Kohlenhydrate? Das ist dran an dem Mythos

Hast auch du schon gehört, man solle abends keine Kohlenhydrate essen, weil sie dick machen und beim Abnehmen stören

Was ist dran an dem Mythos?

Kannst du trotz Kohlenhydrate-am-Abend abnehmen und dein Gewicht halten?

Alles was du über den Mythos „Abends keine Kohlenhydrate“ wissen musst, verrate ich dir in diesem Artikel.

Bonus: lade dir jetzt kostenlos die Checkliste „Bauchfett weg: 11 Tipps für einen flachen Bauch in 14 Tagen“ runter. Klicke jetzt hier.

Abends keine Kohlenhydrate? Der Mythos

Kohlenhydrate werden seit der „Atkins-Diät“ als schlimmster Dickmacher überhaupt dargestellt.

Der „Vorwurf“: da Kohlenhydrate deinem Körper als schnell verfügbare Energie dienen, setzen diese als Fett an Hüfte, Bauch und Co. an, wenn sie nicht zeitnah in Form von Sport oder körperlicher Betätigung verbraucht werden.

Vor allem abends – so die Annahme – bewegen sich Menschen grundsätzlich weniger als tagsüber, weshalb die Kohlenhydrate erst recht schnell als Fett gespeichert werden. Zudem begünstigen Kohlenhydrate die Einlagerung von Fett und stören eine laufende Fettverbrennung.

Stimmt nun der Mythos „abends keine Kohlenhydrate“?

Die Antwort: nein

Warum er NICHT stimmt und warum du trotzdem abends auf Kohlenhydrate verzichten solltest, dazu jetzt mehr…

Abends keine Kohlenhydrate: die Kalorien

Wenn du abnehmen möchtest dreht sich letzten Endes IMMER alles um die Kalorien:

  • nimmst du MEHR Kalorien zu dir wie dein Körper benötigt, nimmst du zu
  • nimmst du WENIGER Kalorien zu dir wie dein Körper benötigt, nimmst du ab
  • nimmst du GENAU SO VIELE Kalorien zu dir wie dein Körper benötigt, hältst du dein Gewicht

So simpel ist das Abnehmen.

Dennoch rate ich dir trotzdem dazu, abends keine Kohlenhydrate zu essen und das aus den folgenden 3 Gründen.

Abends keine Kohlenhydrate Grund #1: Blutzuckerspiegel

Kohlenhydrate lassen im Vergleich zu Eiweiß oder Fett deinen Blutzuckerspiegel schwanken: nimmst du Kohlenhydrate zu dir, wird Insulin ausgeschüttet um die Glukose (Zucker) der Kohlenhydrate zu den Zellen zu befördern und die Glukoseproduktion in deiner Leber zu reduzieren. Das Insulin dient hier als Art Transportmittel. In den Zellen wartet nun die Glukose darauf verbraucht zu werden, beispielsweise durch Sport.

Liegst du allerdings auf der Couch und bewegst dich nicht, wird die Glukose zeitnah in deine Fettzellen transportiert und dort für schlechtere Zeiten gebunkert.

Zudem: du bekommst Heißhungerattacken. Umso schneller der Zucker der Kohlenhydrate in dein Blut gelangt, umso mehr steigt dein Blutzuckerspiegel. Das erkennt dein Körper und schüttet darum das Hormon Insulin aus, um den Blutzuckerspiegel wieder zu beruhigen. Umso mehr Insulin ausgeschüttet wird, umso schlimmer sind die Heißhungerattacken.

Und was passiert, wenn du Heißhunger bekommst? Richtig: du isst etwas und nimmst erneut Energie (Kalorien) zu dir.

Allerdings muss ich an dieser Stelle auch erwähnen, dass Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate sind. Kohlenhydrate werden grundsätzlich in einfache und komplexe Kohlenhydrate unterteilt:

Einfache Kohlenhydrate stecken vor allem in sämtlichen Backwaren mit weißem Mehl (Brot, Brötchen, alle Lebensmittel mit Zucker etc.), weißer Reis etc. Vor allem einfache Kohlenhydrate gelangen sehr schnell ins Blut und können daher für starke Heißhungerattacken sorgen.

Komplexe Kohlenhydrate sind in sämtlichen Vollkornlebensmitteln wie beispielweise Vollkornbrötchen und Vollkornbrot. Da bei Vollkorn das ganze Korn inkl. Schale gemahlen wird, sind die wichtigen Ballaststoffe enthalten, die die Aufnahme der Kohlenhydrate im Blut verzögern, somit deinen Blutzuckerspiegel ruhiger halten und nicht so schnell für Heißhungerattacken sorgen.

Bedeutet: verzehrst du abends keine Kohlenhydrate, bleibt dein Blutzuckerspiegel ruhig und das Risiko einer Heißhungerattacke ist gering.

Wichtig: bei Brötchen und Brot gilt: nur weil Körner drauf sind, muss es noch lange kein Vollkorn sein. Nur wo Vollkorn draufsteht, ist auch Vollkorn drin! Bäckereien färben oft – vermutlich aus Kostengründen – Weißmehlbrötchen und -brot mit Malz in einen dunklen Braunton und streuen ein paar Körner darüber. Ist günstiger als "echtes" Vollkorn und sieht gesund aus.

Videotipp: Wie du über Nacht bis zu 1 kg am Bauch abnimmst

Abends keine Kohlenhydrate Grund #2: Sättigung

Ich weiß ja nicht, welche Portionsgrößen dich satt machen, ich bin allerdings für meinen Teil ein „guter Esser“ und brauche größere Portionen um satt zu werden und auch satt zu bleiben.

Hierfür habe ich selbst einen Test gemacht und 1x abends die gleiche Kalorienmenge in Form von Vollkornspaghetti gegessen, am nächsten Tag die gleiche Kalorienmenge in Form von Hähnchenbrust.

Das Ergebnis: die Hähnchenbrust hält mich deutlich länger satt. Das Gleiche habe ich auch mit Quark und Gemüse getestet und kam auch hier zum gleichen Ergebnis. Eiweiß hält generell lange satt.

Die Frage die du dir nun stellen musst: wie reagierst du bei Hunger?

Gehörst zu den glücklichen Menschen die sagen „auch wenn ich Hunger habe, esse ich trotzdem nichts. Ich hab mich da gut im Griff“?

Oder bist du so wie ich und stopfst dir bei knurrendem Magen den erstbesten Snack in den Mund, den du in die Finger bekommst?

Dann verzichte lieber abends so wie ich auf kohlenhydratreiche Lebensmittel und verzehre bevorzugt fett- und proteinreiche Lebensmittel.

Abends keine Kohlenhydrate Grund #3: verbesserte Fettverbrennung

Abends keine Kohlenhydrate zu essen oder zu trinken führt auch zu einer verbesserten Fettverbrennung – vorausgesetzt du befindest dich im Kaloriendefizit.

Verzehrst du hingegen Kohlenhydrate, werden diese bevorzugt als Energiequelle genutzt, vor allem bei Sport oder körperlich anstrengender Arbeit.

Sind deine Kohlenhydratspeicher im Körper jedoch leer, ist dein Körper gezwungen bevorzugt auf die körpereigenen Fettreserven zuzugreifen, du verbrennst also bevorzugt Fett. Genau das hat mir geholfen 27 kg abzunehmen.

Fazit

„Abends keine Kohlenhydrate“ ist NICHT erforderlich um abzunehmen.

In erster Linie steht und fällt beim Abnehmen alles mit dem Kaloriendefizit: nimmst du weniger Kalorien zu dir als dein Körper benötigt, nimmst du ab und nimmst du mehr zu dir als dein Körper benötigt, nimmst du zu. So einfach ist das.

So hat beispielsweise der Amerikaner John Cisna mit Fast Food knapp 17 kg abgenommen1. Auch Burger und Eis standen hier abends auf dem Speiseplan, die kohlenhydratreich waren. Sein Augenmerk lag allerdings darauf, nie über die 2.000 Kaloriengrenze zu kommen.

Dennoch empfehle ich dir abends auf Kohlenhydrate zu verzichten bzw. diese nicht in großen Mengen zu verzehren. Dadurch fällt dir das Abnehmen leichter (Stichwort Blutzucker und Heißhunger) und du störst die Fettverbrennung nicht.

Und wenn du wissen möchtest, WIE VIEL Kalorien für dich optimal zum Abnehmen sind, habe ich eine Überraschung für dich: den Kaloriendefizitrechner. Gib einfach deine Werte an, klicke auf "mein perfektes Kaloriendefizit berechnen" und du erhältst einen für dich optimierten Low Carb Ernährungsplan kostenlos als Download!

Geschlecht

Alter
Grösse (cm)
Gewicht (kg)
Aktivitätslevel

Was denkst du über den Mythos "abends keine Kohlenhydrate"?

Testbereicht: Abnehmen mit der ZVG Methode

Flacher Bauch Tipp

Beitrag teilen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.