STJ

Speck-weg auf der Überholspur: Fitnessexperte Thomas Bluhm im Interview

Thomas Bluhm – beliebter Fitnesstrainer und Bodybuilder

Es freut mich ganz besonders ihn für ein Interview in meinem Fitnessblog gewinnen zu können. Thomas Bluhm ist Fitnessexperte und Gründer des beliebten Bodclubybuilding-Blog got-big.de

Thomas hat es selbst vom Übergewichtigen zum Bodybuilder geschafft, durch viel experimentieren, testen und natürlich auch durch viel Disziplin und Fleiß. Hier ein Vorher-/Nachhervergleich:


Thomas Bluhm simple sixpack

In unserem Interview fühle ich ihn nun genau auf den Zahn, wir sprechen über seine Beweggründe, seine Motivation und seinem Wissen. Auch du kannst hier viel Wissen & effektive Tipps mitnehmen!

Los geht's, Bühne auf, Vorhang frei für das Interview mit Thomas

Das Interview

1. Stelle Dich bitte einmal meinen Lesern vor: Wer bist Du, was machst und wie bist Du zum Bodybuilding gekommen.

Hey Fabian, zunächst einmal vielen Dank für die Möglichkeit mich deinen Lesern vorzustellen 🙂

Mein Name ist Thomas Bluhm, ich bin Jahrgang 1984 und betreibe seit mittlerweile 17 Jahren Krafttraining, genauer gesagt Bodybuilding. Man wie die Zeit vergeht…

Der eine oder andere kennt mich vielleicht von meinem Blog got-big.de oder durch mein „Bauch-weg-Buch“ namens „Simple Sixpack“.

Auf meinem Blog halte ich mein Wissen über Fitness und Bodybuilding fest. Es ist mein Trainingstagebuch mit vielen Tipps und Tricks

Zum Bodybuilding bin ich zufällig durch meine Mutter gekommen. Sie hat Hüftbeschwerden und sollte Muskelaufbau betreiben. Da sie nicht allein in ein Fitnessstudio wollte und ich davon Wind bekam, entschied ich mich mitzukommen. Damals war ich junge 13 Jahre alt.

Ich fand irgendwie Spaß am Training und entdeckte bald Arnold Schwarzenegger und die ganzen anderen Bodybuilder. Noch heute beeindrucken mich die mächtigen und ästhetischen Körper von Bodybuildern. Ich wollte auch so sein wie die Jungs auf den Covern der Zeitschriften und damit begann meine Leidenschaft für das Bodybuilding.

Bodybuilding ist für mich Kunst und Lebensstil zugleich. Für Aussenstehende ist dieser Sport kaum nachvollziehbar, aber ich finde ihn einfach geil 🙂

2. Speziell zum Thema Abnehmen gibt es unzählige Bücher, Ratgeber, DVDs usw. Was hilft nun wirklich beim Abnehmen?

Da hast du Recht. Im Bereich Abnehmen gibt es wirklich viele Mittel, Methoden, Pillen und Pulver.

Der einzige, der wirklich einzige Weg zum Abnehmen ist das Kaloriendefizit.

Wenn du Fett verbrennen möchtest, dann musst du in deinem Körper ein Energiedefizit erzeugen. That´s it! Ganz einfach 🙂

Wie und mit welchen Mittel du ein Energiedefizit erzeugst, ist fast egal. Und dabei ist es auch egal, WAS du isst. Viel wichtiger ist es, WIE VIEL du isst.

Du kannst mit Sport ein Energiedefizit erzeugen oder mit der bewussten Steuerung deiner Ernährung.

Dein Körper ist ein ziemlich einfaches System. Wenn du zu viel Energie (Kalorien) zu dir führst, dann speichert dein Körper diese Energie für Notfälle (eine tolle Sicherheitsmaßnahme der Natur) am Bauch, den Beinen und am Po (unseren primären Fettspeichern).

Lesetipp: Studie: Warum Bauchfett so hartnäckig ist (+ 9 Bauchfett weg Tipps)

Um dieses Fett wieder loszuwerden, musst du deinem Körper Energie (Kalorien) entziehen. Das heißt, dass du weniger Kalorien (Energie) zu dir führst als dein Körper eigentlich bräuchte. Die fehlende Energie holt sich dein Körper dann aus den Fettdepots.

Diesen Prozess kannst du beschleunigen, indem du beispielsweise Sport machst und/oder gezielte andere Nahrungsmittel isst.

Den beeindruckendsten Erfolg haben meine Kunden und ich mit einer Kombination aus gezieltem Krafttraining, einem Kaloriendefizit (wie oben beschrieben) und dem völligen Verzicht auf Kohlenhydraten (wie beispielsweise Milch, Brot, Nudeln, Kartoffeln etc.).

So habe ich beispielsweise 20kg in 20 Wochen abgenommen und ein Sixpack aufgebaut. Die genaue Methode beschreibe ich in meinem Buch Simple Sixpack, meinem Simple Sixpack Club und der Trainingsplan Bibel.

3. Eines der größten Probleme meiner Leser ist das Zeitmanagement, oft bleibt nach der Arbeit nicht viel Zeit für Sport oder Kochen. Wie können sie das Problem lösen?

Ja, das Problem kenne ich selbst nur zu gut 🙂

Zu diesem Thema habe ich viele Tipps. Der wohl wichtigste und beste Tipp, den ich dir und jedem anderen Leser geben kann, ist folgender: Ändere deine Gewohnheiten.

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Unser Leben besteht zu einem großen Teil aus Routinedingen wie Zähneputzen, Duschen, Frühstück, Mittag, Abendessen.

Jede dieser Gewohnheiten erfüllt einen bestimmten Zweck. Einige davon sind gut, andere hingegen schlecht für unser Hüftgold.

Filtere eine dieser schlechten Gewohnheiten heraus und ersetze sie durch eine neue, bauchfreundlichere. Lass mich dir ein paar Beispiele geben:

Wenn du beispielsweise gern Cola trinkst, dann ersetze ab sofort Cola durch Cola Light. Diese enthält keine Kalorien (in Form von Zucker) und reduziert deine Kalorienaufnahme enorm (Stichwort „Energiedefizit erzeugen“).

Mein Lieblingsbeispiel ist das mit dem Teller. Wir tendieren oft dazu uns zu große Teller und damit zu große Mahlzeiten-Portionen zu uns zu nehmen (weil das Essen so lecker aussieht). Ersetze den großen Teller durch einen kleinen.

Dadurch isst du weniger Nahrungsmittel und nimmst somit weniger Kalorien zu dir.

Und glaub mir, du wirst auch durch einen kleineren Teller satt, nur dein Auge wird vor Leckereien hungern, aber das wirst du sicher verkraften 😉

4 .Stichwort Motivation: viele verlieren im stressigen Job die Lust genau auf die Ernährung zu achten und nehmen letzten Endes nicht ab. Wie kann man sich motivieren am Ball zu bleiben?

Mein Tipp ist dann: Gewohnheiten ändern! Dabei solltest du darauf achten, stets nur eine Gewohnheit auf einmal umzustellen. 

Weil bestimmte Diäten oft sehr zeitintensiv oder anspruchsvoll sind, scheitern sie im Alltagsstress!

Wenn du dich aber auf eine winzige Sache konzentrierst und diese bewusst änderst, wird sie keine Last darstellen.

Hey, mal ehrlich… Es ist doch nicht schlimm wenn du ab sofort nur noch einen kleinen Teller nimmst, oder?

Der Trick an der ganzen Sache ist, dass genau diese winzige Gewohnheit irgendwann zu einem festen Bestandteil deines Lebens wird und du gar nicht mehr daran denken musst. Du machst sie automatisch.

Erst dann (und nur dann), ist es an der Zeit eine weitere bauchfreundliche Gewohnheit in Angriff zu nehmen.

So baust du Stück für Stück eine kleine, aber wirkungsvolle Armee von Gewohnheiten auf, die dich automatisch in den Fettverbrennungsmodus bringen.

Test es einfach mal aus 🙂

5. Was sind deiner Meinung die 3 größten Fehler oder Mythen beim Abnehmen?

Der wohl größte, allergrößte Fehler beim Abnehmen ist die fehlende Kontrolle.

Viele meiner Freunde und Kunden meinen: „Ich esse ja schon so wenig!“

Meine Frage lautet dann: „Was heißt wenig? Weißt du, wie viele Kalorien du täglich zu dir führst?“

Als ich diesen Fragen zum ersten Mal persönlich nachging, war ich schockiert! Das passiert, wenn die Kontrolle fehlt.

Wenn du wirklich schnell und effektiv abnehmen möchtest, musst du exakt wissen, wie viele Kalorien du zu dir führst und wie viele Kalorien dein Körper benötigt.

Alles andere ist Wischi Waschi und verschwendete Zeit und Mühe.

Der zweite, große Fehler ist zu glauben, dass gesunde Nahrungsmittel automatisch für das Abnehmen gut sind beziehungsweise, dass bestimmte Nahrungsmittel beim Abnehmen helfen. 

Das ist Falsch! 

Klar, einige Nahrungsmittel sind gut und förderlich, wenn du Fett verbrennen möchtest, aber sie tragen nicht direkt dazu bei. 

Die Fettverbrennung wird einzig und allein durch deine Energiebilanz aktiviert.

Ein Joghurt, der nur 0,1% Fett hat, ist noch lange nicht gesund oder verbrennt Fett! In Wirklichkeit enthält dieses Lebensmittel Tonnen Zucker und viele leere Kalorien, die dich unbewusst dazu veranlassen zu viel zu essen und dich so dick machen (leider).

Und viele glauben, dass man zum Abnehmen Sport treiben muss. Das ist auch Quatsch!

Solange du deine Ernährung unter Kontrolle hast (also weißt, wie viele Kalorien du zu dir führst), ist Sport überflüssig.

Klar, Sport ist gesund und es beschleunigt deine Fettverbrennung, aber Sport ist kein muss! 

In diesem Zusammenhang möchte ich noch erwähnen, dass stundenlanges Joggen ohne die richtige Ernährung ebenfalls verschwendete Zeit ist.

Warum sage ich dir das?

Weil ich es früher getan habe und dachte: „Wenn du 1h auf dem Laufband bist, verbrennt das automatisch Fett!“

Pustekuchen! Erst als ich meinen Energiehaushalt im Griff hatte, verbrannte ich Fett.

6. Welches ist dein Lieblingsrezept beim Abnehmen? 

Fabian, ganz ehrlich!? Ich bin ein total unbegabter Koch und extrem faul. Für mich ist ein einfacher Mischsalat mit Lachs oder Hähnchenbruststreifen und Ei einfach herrlich. Oder auch eine einfache Bratwurst mit Senf reicht mir und ich bin glücklich 🙂

Thomas Bluhm vorher nachher

7. Welche Lebensmittel eignen sich am besten zum Abspecken?

Bei den Lebensmitteln bin ich schon etwas anspruchsvoller. Für mich sind Eier und Nüsse extrem wertvoll.

Dann esse oder besser trinke ich gern Molke Protein (Whey Protein) und esse für mein Leben gern Hüftsteak. Auch gut ist Hähnchen und Paprika.

Eier enthalten viel hochwertiges Eiweiß, sowie Fett, die deinen Muskelaufbau fördern und dich lange satt halten. Nüsse enthalten viele gesunde Fette, die einen positiven Einfluss auf deinen Fettstoffwechsel und die Gesundheit haben.

Fleisch, wie Rind oder Hähnchen, liefert viel Eiweiss für den Muskelaufbau. Paprika enthält viele Vitamine (vor allem Vitamin C) und Ballaststoffe, die gut für die Verdauung sind.

8. Welche Sportart ist beim Abnehmen effektiver? Ausdauer- oder Krafttraining?

Das hängt ganz von der Intensität und der Dauer ab. 

Da ich Bodybuilder bin und ich Krafttraining liebe, gebe ich dem Krafttraining den Vorzug.

Es ist langfristig einfach die gesündere und beste Form von Sport.

Mit Krafttraining baust du viele, straffe Muskeln auf. Da Körperfett nur in den Muskelzellen abgebaut (verstoffwechselt) werden kann, sind viele Muskeln natürlich gut, um viel Fett zu verbrennen.

Außerdem beugt Krafttraining Beschwerden vor, denn es schützt und stützt den passiven Bewegungsapparat wie Sehnen, Bänder und Gelenke. 

Leider unterschätzen das viel zu viele und wundern sich, warum sie durch stundenlanges Joggen weiterhin dick bleiben und Knieprobleme bekommen.

Klar, Joggen stärkt das Herz-Kreislauf-System, aber das macht Krafttraining mit der entsprechenden Intensität auch 😉

9. Stichwort Erfolgsdenken: Wie wichtig ist deiner Meinung nach die innere Einstellung beim Abspecken?

Wow, die ist mega wichtig!

Nur wenn du wirklich abnehmen willst, wirst du auch etwas bewegen.

Es muss im Kopf „Klick“ machen oder es muss sich die Einstellung entwickeln, dass man wirklich etwas TUN muss.

Dazu muss man kein Superman sein, der Willenskraft hat wie Stahl. Es reicht schon ein kleiner Schritt nach dem anderen, wie in meinem Beispiel von oben mit den Gewohnheiten.

Dann klappt das auch mit dem flachen Bauch 😉

10. Kohlenhydrate werden von vielen als Dickmacher bezeichnet, teilweise werden sogar ganze Bücher mit diesem Thema gefüllt. Wie siehst Du es?

Ich sage dazu JaEin!

Wenn du abnehmen möchtest, dann ist und bleibt deine Energiebilanz der alles entscheidende Faktor. Solange du weniger Kalorien zu dir führst, wie dein Körper benötigt, wirst du Fett verlieren.

Kohlenhydrate sind deshalb so in Verruf geraten, weil sie in deinem Körper eine Reihe von unerwünschten Reaktionen hervorrufen, die dir das Abnehmen erschweren.

Bestimmte Kohlenhydrate lassen deinen Blutzuckerspiegel beispielsweise stark schwanken, was Heißhungerattacken auslösen kann.

Es gibt also bessere Lebensmittel, um abzunehmen.

11. Vielen Dank für deine aufschlussreichen Antworten. Abschließend möchte ich dir gerne die Gelegenheit geben mehr über dich und deine Projekte zu erzählen:

Danke Fabian. Danke für das tolle Interview und die schönen Fragen.

Wenn du Lust hast, dann freue ich mich dich auf meinem Blog got-big.de zu begrüßen.

Dort findest du viele weitere Tipps zur richtigen Ernährung, dem richtigen Training und viel Motivation.

Und wenn du wissen möchtest, wie du bis zu 1kg pures Körperfett pro Woche lösen kannst, dann schaue doch einfach einmal in mein Buch Simple Sixpack unter www.Simple-Sixpack.com. Ich freue mich auf dich. 

Beste Grüße
Thomas

Flacher Bauch Tipp

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.